Meiningen: Podiumsdiskussion, Straßenfest und Denkmaltag

Kunstfreund und Pirat Christian Horn vor dem Kunsthaus Meiningen

Kunstfreund und Pirat Christian Horn vor dem Kunsthaus Meiningen

Am 7. September, um 19.30 Uhr, diskutieren sechs Direktkandidaten über den Umgang mit Rechtsextremismus und Rechtspopulismus auf der Kleinkunstbühne im Rautenkranz (Ernestinerstraße 40, 98617 Meiningen). Neben Steffen Harzer (Linke), Gerald Ullrich (FDP), Roberto Kobelt (Grüne), Christoph Zimmermann (SPD), Martin Truckenbrodt (ödp) ist auch Christian Horn von der Piratenpartei dabei. Die Veranstaltung organisieren der Eine-Welt-Verein Meiningen e.V. sowie das lokale Bündnis für Demokratie und Toleranz, bei denen sich Horn schon jahrelang engagiert.

Weiter geht es am 9. September wieder in der Ernestinerstraße. Ab 14 Uhr findet das Straßenfest zum zweiten Mal nach der feierlichen Eröffnung 2016 statt. Daran beteiligt sich der Kunsthausverein NEKST. Sowohl am Nachmittag als auch auf der Vernissage im Kunsthaus zur Ausstellung: „Moldawische Surrealisten – Steampunk in Art“ gegen 19 Uhr wird Vereinsmitglied Christian Horn anwesend sein.

Am Sonntag (10. 9.) werden am Tag des offenen Denkmals wieder zahlreiche historisch bedeutsame Bauwerke zu sehen sein. Mit dabei sind Alte Posthalterei (Heimat des Kunsthauses) und die Bakuninhütte auf der Hohen Maas – jeweils gegen ca. 11 Uhr geöffnet. In beiden Trägervereinen ist Pirat Horn schon seit Jahren aktiv. Bei beiden Denkmälern wird Horn den Tag begehen.


Weitere Informationen