Ein erfolgreicher Wahlsonntag für die PIRATEN

Dirketkandidat Christian Horn

Nach der Kreistagswahl 2019 in Schmalkalden-Meiningen sind die Piraten mit einem Sitz auch vertreten.

Nicht nur auf europäischer Ebene konnte die Piratenpartei ein Mandat erringen. Mit Spitzenkandidat Dr. Patrick Breyer konnte erneut ein Sitz im Europäischen Parlament gewonnen werden.
Auch bei der Kommunalwahl im Kreis Schmalkalden-Meiningen gelang der Einzug in ein Gremium. Hier konnte Christian Horn für seine Partei mit 2.213 Stimmen (entspricht 1,2 % und jeder Wähler hatte drei Stimmen) ein Kreistagsmandat erringen. Die Auszählung dauerte bis Montagabend und es war knapp, dennoch hat es für den einzigen Vertreter auf Liste 8 gereicht. Im Gegensatz zu Erfurt, Gotha und Weimar ist es das erste Mandat für den Kreisverband Schmalkalden-Meiningen. Die lokale Piratenpartei kann nun Politik mitgestalten.
Knapp war auch das Ergebnis für den Stadtrat Meiningen. Hier haben aber 1,6 %, was 546 Stimmen entspricht (365 davon entfielen auf Christian Horn und 181 auf Tino Weinberger) nicht gereicht. Immerhin konnten sich die Piraten in Meiningen im Vergleich zur Bundestagswahl (1,4 % bei den Erststimmen für den Direktkandidat Christian Horn) etwas verbessern – bei der Kreistagswahl schafft Horn in seiner Heimatstadt sogar 1,8 %. „Wir bedanken uns bei unseren Wählern und Wählerinnen für ihr Vertrauen.“, erklärte Horn.
Lange Zeit zum Ausruhen bleibt nicht. Im Oktober sind bereits Landtagswahlen. Bis August müssen für die Landesliste thüringenweit insgesamt 1000 und für Christian Horn als Direktkandidat mindestens 250 Unterstützerunterschriften gesammelt werden. Am 31. Mai ab 9 Uhr wird Christian Horn dazu an einem Infostand auf dem Meininger Marktplatz / Ecke Georgstraße präsent sein.


Weitere Informationen