Pirat Horn will in den Landtag

Christian Horn gibt seine Unterschriften ab

Christian Horn reicht über 250 Unterstützer-Unterschriften beim Landratsamt ein

Bereits bei der Bundestagswahl 2017 und bei den Kommunalwahlen im Mai hat Christian Horn schon auf sich aufmerksam gemacht, nun kandidiert er auch für den Landtag. Der 32-Jährige aus Meiningen tritt im Wahlkreis 12 für die Piratenpartei an. „Ich habe die erforderlichen Unterstützer-Unterschriften beim Kreiswahlleiter eingereicht“, teilte Christian Horn mit. Bis zum vergangenen Donnerstag hatte er Zeit, mindestens 250 Unterschriften zu sammeln. Sollte ihn der Wahlausschuss am kommenden Freitag zulassen, wäre Christian Horn der einzige Direktkandidat seiner Partei bei der Wahl zum 7. Thüringer Landtag. Er ist damit einer der wenigen Thüringer, die trotz notwendiger Unterschriften sowohl an Kommunal-, Bundes- und Landtagswahlen in den letzten zwei Jahren teilnehmen, erklärte Horn stolz, „Trotz meiner Vollzeitstelle in Schmalkalden und meinem Engagement in verschiedenen Vereinen in meiner Heimatstadt schaffe ich es noch aktiv an den Wahlkämpfen einzugreifen.“ Auf der Landesliste kandiert der Meininger auf Platz 5. Dafür konnten ebenfalls unter seiner intensiven Mitwirkung die notwendigen Unterschriften gesammelt werden. Nun wollen die PIRATEN für sozialliberale Positionen in Thüringen werben. Egal ob es um Bildung, den öffentlichen Personennahverkehr oder Bürgerbeteiligung geht, Christian Horn will sich dabei für den südlichen Teil Thüringens einsetzen und äußert dabei seinen Leitspruch: „Thüringen ist mehr als die A4.


Weitere Informationen