Piraten tagen auf Bundesparteitag – Christian Horn trifft Europaabgeordnete

Christian Horn auf dem Bundesparteitag 2019

Parteivorsitzender Sebastian Alscher, Christian Horn aus Meiningen und Europaabgeordneter Patrick Breyer

Am 9. und 10. November fand der Bundesparteitag der Piratenpartei Deutschland in Bad Homburg statt. Im Wesentlichen ging es um die Wahl eines neuen Vorstandes. Sebastian Alscher aus Frankfurt am Main wurde wieder zum Vorsitzenden gewählt. „Ich freue mich sehr, die Mitglieder der Piratenpartei ein weiteres Jahr vertreten zu dürfen,“ erklärte er.
Die Bundespartei kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Immerhin wurde der Platz im Europaparlament verteidigt. Neben dem Kieler Patrick Breyer konnten auch drei tschechische Piraten ins EU-Parlament einziehen. Breyer sieht in den Piraten Vorreiter im digitalen Freiheitskampf und sprach sich gegen weitere Filter durch europaweite Löschanordnungen im Netz aus.
Das Bild prägten auch viele junge Akteure, welche im Rahmen der Proteste gegen Upload-Filter sowie den Klimademonstrationen den Weg zur Piratenpartei gefunden hatten. So wurde die 17-jährige Lorena May zur stellvertretende politische Geschäftsführerin gewählt, die sich bereits um die Öffentlichkeitsarbeit in den sozialen Medien verdient gemacht hatte. Durch sein Plädoyer erreichte der Themenbeauftragte für Umweltfragen Maurice Conrad, dass die Partei per Antrag den Klimanotstand erklärte. Conrad war im Mai mit 19 Jahren in den Mainzer Stadtrat für die Piraten eingezogen und organisierte die ersten Schulstrikes im Rahmen von Fridays For Future.
Auch der Meininger Christian Horn nahm am Bundesparteitag teil. Er traf die zwei anwesenden Europaabgeordneten und konnte für nächstes Jahr einen Besuch eines Parlamentariers in Südthüringen vereinbaren.


Weitere Informationen